EU-DSGVO und Nicht-EU Unternehmen DEU

Wenn Sie Ihre Waren oder Dienstleistungen innerhalb der Europäischen Union anbieten oder Daten von EU-Bürgern verwenden und keine eigene Niederlassung innerhalb der EU haben, dann sind Sie in Übereinstimmung mit der Allgemeinen Datenschutzverordnung der EU verpflichtet einen Vertreter innerhalb der EU zu benennen. Bitte bedenken Sie dabei, dass bereits das Verwenden von Cookies auf Ihren Webseiten vom DSGVO als das Verarbeiten von Daten betrachtet wird.

CDP CONSULTING kann sich um die DSGVO Fragen und Aufgabenstellungen im Zusammenhang mit Ihrem Unternehmen in Europa kümmern, wir agieren dann als Ihr Unternehmens DSGVO-Vertreter Unserer Firmensitz ist dann gemäß DSGVO Niederlassung Ihres Unternehmens bei Datenschutzbelangen gegenüber den Datenschutzbehörden und EU-Bürgern.

Ihr Unternehmen beobachtet systematisch das Verhalten der Menschen in der EU über das Internet? Dann ist es gemäß der EU-Datenschutzverordnung erforderlich, einen Vertreter innerhalb der EU zu benennen (Artikel 27 (1) DSGVO, der als Anlaufstelle für Datenschutzbelange gegenüber den Datenschutzbehörden und EU-Bürgern fungiert.

CDP CONSULTING kann sich um alle DSGVO-Fragen im Zusammenhang mit Ihrem Unternehmen in Europa kümmern, sobald Sie uns zu Ihrem DSGVO-Vertreter in der EU benannt haben.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie sich die EU-DSGVO auf Ihre Aktivitäten in der EU als Nicht-EU-Unternehmen auswirkt und welche Aktivitäten notwendig sind, um empfindliche Geldbußen zu vermeiden, dann kontaktieren Sie uns!